Die 5 Sprachen der Liebe

Hättest du gewusst, dass es 5 Wege gibt eine Person zu lieben? Jeder Mensch auf dieser Erde hat eine andere.Insgesamt gibt es fünf davon: Lob&Anerkennung, Zweisamkeit, Geschenke, Hilfsbereitschaft und Zärtlichkeit.

Die 5 Sprachen der Lieben führen alle auf den amerikanische Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman zurück, der diese Sprachen prägte.

Wir werden euch die einzelnen Sprachen näher bringen und hoffen, dass ihr diese in euren täglichen Alltag mit integrieren könnt.

1. Lob&Anerkennung

Menschen mit dieser Beziehungssprache loben die Menschen in ihrem Umfeld für alle möglichen und unmöglichen Dinge. Sie sehen oft besondere Leistungen, Gefälligkeiten, Gesten und Freundlichkeiten bei anderen und haben auch die Gabe, dies in den richtigen Worten, die vom Herzen kommen, auszusprechen.

2. Zweisamkeit

Menschen dieser Sprache bringen ihre Liebe und Wertschätzung durch Zeiten exklusiver, aufmerksamer, offener und präsenter Zweisamkeit (gemeinsames Abendessen, Gespräche, körperliche Zuwendung, Morgen- oder Abendrituale, ganzes Wochenende ohne Störung etc.) zum Ausdruck („Quality Time“).

3. Geschenke

Diese Menschen zeigen durch kleine Geschenke oder Aufmerksamkeiten den Menschen, die sie lieben, ihre Wertschätzung. Dabei spielt der materielle Wert keine Rolle (wichtiger: Gedanken, Kreativität, Überraschung, ausgefallene Ideen, Bezug zu oft unausgesprochenen Wünschen und Bedürfnissen des Beschenkten).

4. Hilfsbereitschaft

Der Grundsatz „Wenn Du etwas benötigst, sage es einfach, ich tue gerne etwas für dich“, „Was kann ich dir Gutes tun?“, „Womit kann ich dich erfreuen?“, „Kann ich dich unterstützen?“ zählt zu den Aussagen der Menschen in der Liebessprache der Hilfsbereitschaft. Sie helfen aus Leidenschaft, helfen ist für sie eine Selbstverständlichkeit und ein Liebesdienst.

5. Zärtlichkeit

Umarmungen und Streicheleinheiten für den Partner geben diesen Menschen ein sehr gutes Gefühl. Über Berührungen fühlen sie die Qualität der Beziehung und sie zeigen auch über Zärtlichkeiten ihre Liebe. Für sie zählt eine zärtliche Berührung mehr als die gesprochenen Worte „ich liebe dich“.