7 Anzeichen auf ein Stress-Gesicht!

Unsere Haut ist großartig, nicht wahr? Die Haut ist nicht nur das größte Organ an unserem Körper, es verrät dir auch nach Außen was sich in dir drinnen abspielt – das schließt ein, was in deinem Kopf passiert, wenn du mit Stress konfrontiert wirst.

Hast du auch hin und wieder ein Stress-Gesicht? Wir haben 7 Anzeichen herausgefunden. 

1. Vorzeitige Alterung

In Krisensituationen leitet dein Körper das Blut in Regionen um, die für die Bewältigung von Stress erforderlich sind. Die Haut muss ohne das Blut und den wichtigen Sauerstoff auskommen. Das Ergebnis: Es werden freie Radikale und gewebsschädigende Oxidantien produziert, die wiederum die Faltenbildung beschleunigen.

2. Entzündungen

Chronische Entzündungen können durch Stress hervorgerufen werden. Dies führt zu vorzeitiger Alterung, zu einem ungleichmäßigen Hautton und Hyperpigmentierung.

3. Juckender Ausschlag

Stress kann die Mechanismen der DNA-Reparatur der Haut verlangsamen und außerdem Histamine in die Blutbahn freisetzen, die allergische Reaktionen hervorrufen. Das Resultat: Nesselausschlag, Herpes, Schuppenflechte und Ekzeme.

4. Hautinfektionen

Die Hautzellen reihen sich eng aneinander und bilden eine Barriere, die das Eindringen von Bakterien und Giftstoffen verhindert. Unter Stress verliert die natürliche Barriere ihre Wirkung und schädliche Bakterien können in die tieferen Hautschichten eindringen.

5. Hautunreinheiten

Stress kurbelt die Öl-Produktion an. Die Poren verstopfen und die Pickel und Mitesser sprießen.

6. Trockene Haut

Die schützende Lipidbarriere wird durch gestresste Haut angegriffen, so dass Flüssigkeiten schneller verdunsten. Außerdem hindert Cortisol die Haut daran, Wasser zu speichern, so dass sie schneller austrocknet.

7. Leblose Haut

Stress fördert ein Hormon namens Cortisol, das die Bewegung der Hautzellen verlangsamt. Sie brauchen länger, um an die Oberfläche zu kommen und abzublättern. Mit der Zeit besteht das Gesicht immer mehr aus toten Hautzellen und sieht leblos und fahl aus.